AGB

Geltungsbereich

Während der COVID-19 Pandemie gibt es keine Garantie für die Durchführung von Kursen.

1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Druckpunkt Bikeschule (nachfolgend „Veranstalter“) und dem Teilnehmer (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung bzw. Buchung gültigen Fassung.

2. Sie erreichen mich für Fragen über das Kontaktformular oder per E-Mail unter info@druckpunkt-bikeschule.de

3. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

4. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Veranstalter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

5. Leistungen und Lieferungen erfolgen ausschließlich auf Grundlage der folgenden Geschäftsbedingungen in Ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Durch die Annahme der von mir gelieferten Produkte erkennt der Kunde die alleinige Verbindlichkeit unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

§ 1 Vertragsabschluss

Mit der Anmeldung/Buchung eines der vom Veranstalter angebotenen Programme bzw. Kurse per E-Mail oder über das Kontaktformular ist diese verbindlich. Den Vertrag nimmt der Veranstalter an durch das versenden einer Anmeldebestätigung mit Zahlungsmodalitäten. Diese Bestätigung erfolgt per E-Mail. Gültig ist die Anmeldung mit der Versendung der Bestätigung. Bei Minderjährigen Teilnehmern Bedarf es der Unterschrift des gesetzlichen Vertreters. Für alle mit angemeldeten Teilnehmer behält dieser Vertrag ebenso seine Gültigkeit. Mit Anmeldung werden die AGB’s und Teilnahmebedingungen anerkannt.

Weicht die Vertragsbestätigung von Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot vor das der/die Teilnehmer innerhalb von 10 Tagen durch schriftliche Bestätigung oder schlüssiges Verhalten annehmen. Zum Bespiel durch die Überweisung des Teilnahmeentgeltes bzw. der Kursgebühr.

§ 2 Preise & Leistungen

Die Preise und Leistungen sind aus den Ausschreibungen, zugesandten Angebotstexten oder Rechnungen zu entnehmen. Etwaige Wünsche, Änderungen, Besonderheiten oder Nebenabreden bedürfen der Schriftform per E-Mail. Die Preise beziehen sich auf eine Person und auf die Mindestteilnehmerzahl. Der Veranstalter behält sich Preisänderungen vor.

§ 3 Bezahlung

Mit Erhalt der Rechnung per E-Mail ist der Rechnungsbetrag via Überweisung sofort fällig. Die dafür benötigte Bankverbindung befindet sich auf der Rechnung.

§ 4 Rücktritt/ Stornierung von Buchungen

– durch den Teilnehmer

In der Regel belaufen sich die Rücktrittskosten, die der Veranstalter fordert, auf:

50% – Für eine 50 prozentige Rückerstattung muss die Stornierung einen vollen Monat vor dem Kurstermin erfolgen.

0% – Wenn der Teilnehmer weniger als 1 Monat im Voraus storniert, gibt es keine Rückerstattung.

§ 5 Umbuchungen/Ersatzteilnehmer

Umbuchungen sind nur mit Zustimmung des Veranstalters möglich. Bei bestätigter Umbuchung berechnet der Veranstalter Bearbeitungskosten in Höhe von 20,00 Euro. Der Veranstalter kann dem Wechsel der Person widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Kurserfordernissen nicht genügt, gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen.

§ 6 Leistungsänderungen

Der Veranstalter behält sich vor, aufgrund von gewichtigen Gründen, vertragliche Leistungen zu ändern. Dies kann aufgrund von Witterungsbedingungen jederzeit der Fall sein. Ebenso können Programmänderungen stattfinden z.B. aufgrund der Gruppenleistungsfähigkeit. Aufgrund von extremer Witterung (z.B. Gewitter) kann ein Programm bzw. Kurs abgebrochen, verkürzt oder abgesagt werden. Ein Abbruch oder eine nicht mögliche Durchführung des Programms bzw. Kurses, aufgrund von nicht vorhersehbarer höherer Gewalt, die eine erhebliche Erschwerung oder Gefährdung der Teilnehmer mit sich bringt, berechtigt nicht zur Rückerstattung der Kosten.

§ 7 Kündigung des Vertrages durch den Veranstalter

Vor Kursbeginn kann der Veranstalter von dem Vertrag zurücktreten, wenn:

a) der Teilnehmer sich mit der Zahlung der Vergütung in Verzug befindet

b) bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl. Die eingezahlten Beträge werden in diesem Fall zurückerstattet. Weitere Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

Nach Kursbeginn kann der Veranstalter den Vertrag kündigen, wenn der Kunde die Durchführung des Kurses ungeachtet einer Abmahnung durch den Veranstalter oder seines Erfüllungsgehilfen nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. In diesem Fall behält sich der Veranstalter den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung abzüglich evtl. ersparter Aufwendungen und Erlöse durch anderweitige Verwendung vor.

§ 8 Teilnahmebedingungen

Grundsätzlich erfolgt die Teilnahme an Veranstaltungen der Druckpunkt Bikeschule auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.

Allgemeine Teilnahmebedingungen:

  • Für die Teilnahme an Kursen ist ein guter allgemeiner Gesundheitszustand notwendig

  • Alle Kurse werden auf freiwilliger Basis absolviert. Trainer sind angehalten dies zu waren aber die Teilnehmer auch in einen Lernprozess zu begleiten.

Bedingungen bei Kursen und Touren:

  • Voraussetzung für die Teilnahme an Kursen ist ein technisch einwandfreies Mountainbike

  • Die Teilnehmer verpflichten sich einen Helm, eine Fahrradbrille und Fahrradhandschuhe zu tragen. Wird diesem Punkt nicht Folge geleistet führt dies zum sofortigen Ausschluss vom Programm bzw. Kurs

  • Für die Programme bzw. Kurse wird eine Pannenausrüstung und eine erweiterte Schutzausrüstung empfohlen (z.B. Knieprotektoren, Ellebogenprotektoren usw.)

  • Witterungsangepasste Kleidung wird empfohlen (z.B. Regenjacke)

  • Eine vollständige Fahrtüchtigkeit wird bei den Programmen bzw. Kursen vorausgesetzt. Jede Art von Beeinträchtigung durch Alkohol, Drogen oder auch starken Medikamenten führen zum Ausschluss der Veranstaltung.

  • Jeder Teilnehmer hat sich an die Anweisungen des Trainers/Guides zu halten. Für entstandene Schäden, aufgrund von Nichtbeachtung der Anweisung der Trainers/Guides, haftet der Teilnehmer in vollem Umfang.

  • Die Teilnehmer sind angehalten sich so zu verhalten, dass sie keinen anderen Teilnehmer stören oder gefährden (z.B. ausreichend Abstand einhalten, angepasste Geschwindigkeit an das jeweilige Fahrkönnen, Sicht- und Wetterverhältnisse). Die Druckpunkt Bikeschule behält sich vor, Teilnehmer während einer Veranstaltung bei wiederholten groben Verstößen gegen die Anweisungen, vom Kurs auszuschließen. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Teilnahmeentgelts besteht nicht.

  • Den Teilnehmern ist bekannt, dass der Mountainbike-Sport Gefahren mit sich bringt und Stürze im Bereich des möglichen sind. Die daraus entstehenden Personen-, Sach- und Vermögensschäden nehmen die Teilnehmer in Kauf.

  • Der Teilnehmer hat für ausreichend Verpflegung und Getränke selbst zu sorgen.

  • Die Druckpunkt Bikeschule hat nicht die Aufgabe technische Unterstützung bei Pannen von Teilnehmern zu leisten. Kann die Tour aufgrund eines Defekts nicht beendet werden, so muss ein eventueller Rücktransport auf eigene Gefahr und Kosten durch den Teilnehmer selbst getragen werden.

  • Den Teilnehmer ist bewusst das ein Mountainbike-Kurs auf befestigten und unbefestigten Wegen stattfindet. Ebenso finden diese Veranstaltungen auf freiem Gelände und in freier Natur statt. Was sowohl eine besondere Beanspruchung an die körperliche Fitness, das eigene Fahrtechnische Können als auch durch Wettereinflüsse bedingte besondere Gegebenheiten mit sich bringt.

  • Als Teilnehmer der Kurse liegt es alleine in der eigenen Einschätzung des fahrtechnischen Könnens und der Kondition, ob gewisse Abschnitte gefahren werden oder nicht. Eine vorherige Besichtigung kann bei der Einschätzung hilfreich sein. Im Zweifel sollte ein Abschnitt besser geschoben oder getragen werden.

  • Beim Befahren von öffentlichen Straßen und Wegen ist die Straßenverkehrsordnung eigenständig einzuhalten.

§ 9 Haftung

Der Veranstalter haftet für das ordnungsgemäße Erbringen der vertraglich vereinbarten Leistungen. Für Schäden aus Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sowie für sonstige Schäden haftet der Veranstalter oder seine Erfüllungsgehilfen unbeschränkt, soweit diese auf einem vorsätzlichen oder fahrlässigen Verhalten beruhen. Im Übrigen ist die Haftung des Veranstalters ausgeschlossen. Im Falle eines Unfalls ist dieser schnellstmöglich inkl. Unfallhergang schriftlich an den Veranstalter zu melden.

§ 10 Besondere Risiken

Da es sich bei den angebotenen Programmen bzw. Kursen um Aktivitäten handelt, die ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko mit sich bringen, will der Veranstalter die Teilnehmer und gesetzlichen Vertreter darauf hinweisen, dass auch durch eine umsichtige und fürsorgliche Betreuung, dies nicht ausgeschlossen werden kann. Ebenso will der Veranstalter Sie darauf hinweisen, dass aufgrund der exponierten Orte der Programme bzw. Kurse die technische, logistische, medizinische Rettungsversorgung eingeschränkt zur Verfügung stehen kann und somit auch kleinere Verletzungen und Zwischenfälle schwerwiegende Folgen haben können. Zudem erwartet der Veranstalter von jedem Teilnehmer ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit. Ebenso will der Veranstalter die Erziehungsberechtigten dazu anhalten ihren Minderjährigen ein umsichtiges und eigenverantwortliches Verhalten an den Tag zu legen. Daher rät der Veranstalter Ihnen in solchen Situation strikt den Anweisungen des Trainers/Guides Folge zu leisten. Weiter empfiehlt der Veranstalter den Teilnehmern der Programme bzw. Kurse einen umfassenden Versicherungsschutz (Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherung) für das In- und Ausland zu tragen.

§ 11 Sonstiges

Das Kopieren, Vervielfältigen oder Verwenden von Bildern, Texten oder Textpassagen der Ausschreibungen, Angebote oder dieser Website ist verboten. Alle Rechte behält sich der Veranstalter vor.

Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass die Druckpunkt-Bikeschule Bilder und Videos von Fahrtechniktrainings, Kursen und Events uneingeschränkt nutzen darf.

Für die Internetpräsenz gilt: Trotz sorgfältiger Prüfung übernimmt der Herausgeber keinerlei Gewähr für Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit auf dieser Website veröffentlichen Informationen.

§ 12 Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des Gesamtvertrages zur Folge.

§ 13 Gerichtsstand

Zur Entscheidung aller aus dem Vertrag entstehenden Streitigkeiten ist das am Sitz des Veranstalters sachlich ausschließlich zuständige Gericht befugt.

§ 14 Verschwiegenheitspflicht

Der Veranstalter und der Kunde verpflichten sich, über alle Vorgänge des Auftrages, jedweder Art, stillschweigen zu bewahren und diese nicht an Dritte weiterzugeben.